Suche
  • Ferdinando De Maria

Wenn Teams bocken.

Aktualisiert: 17. Dez 2020

Wenn ein Team nicht richtig mitmacht.

Einige Gedanken aus der Perspektive eines sozialen Menschenbildes hin zur Effektivität. Wirkliche Spitzenleistungen entstehen erst im Teamwork - wo sich unverwechselbare Persönlichkeiten unterstützen, ergänzen und anspornen. Durch Neuschaffung von Rahmenbedingungen, sollte man subjektiven Meinungen in der Gruppe Raum lassen und fördern - Teammitglieder sind je nach Problemstellung beizuziehen, damit ihr Erfahrungswissen und ihre Stärken für das übergeordnete Ziel genutzt werden können.

Aus der Trainerperspektive sollte eine grundsätzliche Offenheit und Akzeptanz gegenüber Gruppenentscheidungen geschaffen werden. Eine Gruppe in ihrer Natur zu ersticken wäre kontraproduktiv. Eher sollte man als Trainer den Erfolg einer Gruppenentscheidung verfolgen und feiern - andernfalls korrigierend eingreifen und mit der Gruppe reflektieren. Eine Fehlerkultur zu fördern und zu begleiten ist die wichtigste Aufgabe eines Trainers. Durch die bewusste Zusammenstellung einer heterogenen Gruppe, kann man gezielt Momente etablieren, um offen über Gruppenaspekte zu sprechen. Der Trainer sollte versuchen immer aus dem Blickwinkel Gruppengedankens das Team weiter zu entwicklen. Das ist leichter gesagt als getan. Daher sollte der bewusste Einbezug von involvierten Fachpersonen, sowie die gezielte Mischung von rationalen und sozialpsychologischen Elementen institutionalisiert werden. Was auf dem ersten Blick vielleicht teuer und aufwändig aussieht, kann anderseits einem Unternehmen teuer zu stehen kommen.

Die Bedeutung von Gruppenanomalien im Team-Alltag welche durch kostspielige Fehlleistungen von Führungspersonen verursacht werden sind unbestritten und aufgrund verschiedener empirischer Untersuchungen belegt. Eine bewusste Mischung von Selbstreflexion über Problemstellungen und der Kenntnis interpersonaler Dynamiken führt zu besseren Ergebnissen. Eine Potentialeinschätzung und Leistungsmessung schafft hieb- und stichfeste individuelle Voraussetzungen. Ein sorgfälltiges Team Design bringt den entscheidenden Konkurrenzvorteil durch bewusstes Zusammenbauen von Arbeits-, Projekt- und Führungsteams auf der Basis der individuellen Profile. Erfolgreiche Teams kennen ihre "Anatomie” genau und stimmen Teamrollen und Teamprozesse darauf ab.

Erhöhen Sie deshalb Ihren Return on Potential und vergessen Sie in der Startphase alle Fehlleistungen des Einzelnen - das Team generiert sich organisiert sich von selbst zum gewünschten Ganzen - es lohnt sich!

Weiterführende Informationen zum Thema Team-Management-System:http://www.tmsworldwide.com/

5 Ansichten0 Kommentare

Aktuelle Beiträge

Alle ansehen

Umbruch.