Suche
  • Ferdinando De Maria

Die Cloud-Organisation.

Aktualisiert: 17. Dez 2020

Die Cloud-Organisaton und die Wirtschaft

Welchen Wirtschaftszenarien sind wir in Zukunft ausgesetzt und wo müssen wir als Wissensarbeitende ansetzen? Unsere Wirtschaft sieht offensichtlich einen massiven Abbau der ständigen Belegschaft vor. Sie reduziert diese auf den Kern, das heisst auf ein schlankes Top-Management und die Mitarbeitenden mit Kundenkontakt.

Könnte eine Cloud-Organisation die Lösung sein?

Die Cloud besteht aus quasi selbstständigen Mitarbeitenden, die für mehrere Arbeitgeber tätig sind und kurzfristig für Projekte engagiert werden können. Neue Mitarbeitende können durch die im Internet transparent gemachte Reputation einfacher und schneller als früher rekrutiert werden. Diese neue Organisationsform der Arbeit zeichnet sich heute bereits auf der Makro-Ebene ab. Wie und ob das für uns vorteilhaft ist oder nicht, ist nicht Bestandteil des Cloudgedankens.

Dieser will lediglich mit der Veränderung mitgehen. Die zukünftige Wirtschaft wird bereits von wenigen Megakonzernen dominiert. Diese haben aber Bedarf, dass sie Effizienzgewinne realisieren und durch ihre Standards und Marken Komplexität reduzieren.

Diese Riesenunternehmen suchen bereits heute nach zahlreichen selbstständigen Kreativ- und Wissensarbeitern. Eine Cloud-Organisation würde ein Komplementärsystem erschaffen, welches sich ständig dem Wandel anpasst und Unternehmen wie Wissenarbeiter agiler werden lässt. Mehrer einzelne Cloud-Organisationen könnten sich ebenfalls für bestimmte und komplexere Projekte verbinden und damit einen Mehrwert für alle Beteiligten schaffen.

Ein solches System müsste aber Bestandteil unseres Denkens werden, denn solange wir alles selber machen wollen - damit uns niemand in die Karten reinschaut - wird unser Tun ein ewiges Glückspiel bleiben.

Infos zum Thema und Tool: https://www.fabasoft.com/cloud/de-ch/cloud-organisationen-sichere-business-business-collaboration

7 Ansichten0 Kommentare

©2020 Redfish.today